Wahlpflichtgegenstände - allgemeine Informationen

Wahlpflichtgegenstände sind Pflichtgegenstände, die von den Schülerinnen und Schülern entsprechend ihren Interessen und Neigungen für die 6. sowie 7. und im Hinblick auf die abzulegende Reifeprüfung gewählt werden. Dementsprechend ist Folgendes zu beachten:
Wahlpflichtgegenstände müssen regelmäßig besucht werden.
Ist es nicht möglich, die Leistung auf Grund von häufigen Fehlstunden zu beurteilen, muss im Herbst eine Nachtragsprüfung abgelegt werden.
Es ist möglich, ein Wahlpflichtgegenstand negativ abzuschließen, was eventuell eine Wiederholungsprüfung zur Folge hat.
Für Wahlpflichtgegenstände gilt ein eigener Lehrplan.
Wahlpflichtgegenstände sind immer 2-stündig und werden als Doppelstunden gehalten.
Mit der Ausnahme von „Darstellender Geometrie“ gibt es keine Schularbeiten im Wahlpflichtgegenstand.

Wichtige Fragen

Wie viele Stunden müssen belegt werden?

Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, Wahlpflichtgegenstände im Ausmaß von folgender Gesamtstundenanzahl (insgesamt von der 6. bis zur 8. Klasse) zu wählen und zu besuchen: 
Gymnasium (G) und Realgymnasium (RG): vier Wochenstunden

Wann kommt ein Wahlpflichtgegenstand zustande?

Über das Zustandekommen der Wahlpflichtgegenstände entscheidet die Anzahl der Nennungen bei der Vorerhebung.
Ausnahme: Der Wahlpflichtgegenstand „Darstellende Geometrie“ wird bereits ab 5 Schülerinnen und Schüler geführt, da es im Realgymnasium anstelle eines Pflichtgegenstandes als Wahlpflichtgegenstand angeboten wird. Wird die für eine Eröffnung des Faches notwendige Anzahl nicht erreicht, ist ein Besuch des Wahlpflichtgegenstandes „Darstellende Geometrie“ an einer anderen Schule möglich.

Wichtige Termine für das Schuljahr 2020/21, d.h. für die Wahl der Wahlpflichtgegenstände des Schuljahres 2021/22

Informationsveranstaltung zu den Wahlpflichtgegenständen und zur Vorerhebung (Erhebung der Wünsche)

Am 07. Jänner 2021 wird in der 7. Stunde in der Pausenhalle im 2. Stock eine Informationsveranstaltung zu den Wahlpflichtgegenständen für die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen und 6. Klasse stattfinden. Nach dieser haben die Schülerinnen und Schüler, welche noch nicht ihre angeforderten vier Stunden absolviert haben, bis 21. Jänner 2021 (um 20:00 Uhr) Zeit, ihre Wünsche abzugeben. Dies geschieht durch die Abgabe des vollständig ausgefüllten Formulars („Vorerhebung zu den Wahlpflichtfächern für das Schuljahr 2021/22“) in eduvidual („WPGWahl_Oberstufe_2021_HM“).

Wahl der Wahlpflichtgegenstände

Nach dem Eingang aller Wünsche (Vorerhebung) werden die stattfindenden Wahlpflichtgegenstandskurse bekanntgegeben und es erfolgt die endgültige Wahl der Wahlpflichtgegenstände. Dabei müssen die verbindlichen Anmeldungen zu den Wahlpflichtgegenständen für das Schuljahr 2021/22 bis spätestens 04. Februar 2021 (um 20:00 Uhr) abgegeben werden. Dies geschieht durch die Abgabe des vollständig ausgefüllten Formulars („Verbindliche Anmeldung zu den Wahlpflichtfächern für das Schuljahr 2021/22“) in eduvidual („WPGWahl_Oberstufe_2021_HM“).

Ansprechpersonen

Mag.a Martina Hohl (HM)