Alle Wege führen nach Klagenfurt

Beitragsbild250x100Am Montagmorgen machten sich die Schülerinnen und Schüler der 4a, der 6b und der 5. Klasse auf den Weg nach Klagenfurt. Dort angekommen stürzte sich die 4a in das Abenteuer "Großstadt" und erkundete die Innenstadt mit einer selbst gestalteten Stadtführung.

Währenddessen machten sich die anderen beiden Klassen schon auf den Weg zum Campingplatz, um dort ihre Zelte aufzubauen. Doch da die Hitze allen zu schaffen machte, besuchten die 5. und die 6.b-Klasse das Klagenfurter Strandbad und verbrachten einige Stunden dort. Es dauerte nicht lange, bis die 4a auch den Weg zum Campingplatz fand, um dort ihr Nachtlager aufzuschlagen.

Nachdem sich dann alle am Zeltplatz versammelt und gegessen hatten, besuchte die 4a das Minimundus. Als sie dann wieder zurückkamen, erlebten sie einige abwechslungsreiche Momente sowie aufregende Augenblicke.

Den nächsten Tag, der für viele sehr früh begann, starteten einige mit einem Spaziergang und einem Frühstück und alle verbrachten den Vormittag entspannt am Campingplatz. Zu Mittag, als die 5. und die 6. Klasse wieder das Strandbad besuchten, machte sich die 4a auf den Weg zur Schiffsanlegestelle und fuhr mit einem Schiff nach Reifnitz, wo sie den Pyramidenkogel besuchte. Nachdem sie dann erschöpft wieder die Heimreise angetreten hatten, machten sie sich wieder auf den Weg zum Zug und kamen um ca. 19:45 Uhr am Brucker Hauptbahnhof an.

 

Leonie Neuhold und Leonie Scheucher, 4a

 

 

2
3
4
5
6
7
8
9
1
10